Globalisierung

Die Politische Lage von 2001 bis 2010

2001

2. Januar: Die ersten Frauen beginnen den Dienst mit der Waffe in der Bundeswehr

 

30. Januar:

Die Bundesregierung beantragt beim Bundesverfassungsgericht das Verbot der NPD

 

März:

Die Taliban in Afghanistan zerstören die Buddha-Statuen von Bamian, einem Weltkulturerbe

 

9.-11. Juli: Gründung der Afrikanischen Union (AU) nach dem Vorbild der EU

 

18.-22. Juli:

G8-Gipfel in Genua. Bei Protestkunfgebungen von Globalisierungsgegners wird ein Demonstrant von der italienischen Polizei erschossen, hunderte werden verletzt

 

9. September:

Der Anführer der ‚Nordallianz‘ in Afghanistan, Ahmed Schah Massud, wird von Attentätern der al-Qaida getötet

 

11. September:

Von Terroristen der al-Qaida entführte Passagierflugzeuge werden in das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington D.C. gesteuert. Eine vierte Maschine stürzt bei Pittsburgh ab. Es sterben mehrere Tausend Menschen. Die Piloten unter den Flugzeugentführern hatten zuvor in Deutschland gelebt

 

2. Oktober: Die NATO ruft zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Verteidigungsfall aus

 

7. Oktober:

Beginn der US-amerikanischen Luftangriffe auf Afghanistan, nachdem die dort herrschenden Taliban die Auslieferung Osama Bin Ladens, des Führers der al-Qaida, verweigert haben

 

9. November:

Die von den USA unterstützte ‚Nordallianz‘ erobert Afghanistans Hauptstadt Kabul – Der Bundestag beschließt ein Paket von Antiterrorgesetzen, das u.a. die Rasterfahdung nach ausländischen Terroristen vorsieht

 

27. November bis 5. Dezember:

Die UN-Konferenz auf dem Petersberg in Bonn handelt einen Friedensprozess für Afghanistan aus

 

14. Dezember:

Das zweite Antiterrorpaket der Bundesregierung stärkt die Befugnisse der Geheimdienste und verschärft das Ausländerrecht

 

22. Dezember:

Die ISAF-Truppen zur Herstellung des Friedens in Afghanistan werden aufgestellt, die Bundesrepublik beteiligt sich mit einen Kontingent von 2.500 bis 3.000 Soldaten

 

2002

1. Januar: In der Europäischen Währungsunion wird der Euro für den Bargeldverkehr eingeführt

 

11. Januar:

Die USA eröffnen in ihrem Stützpunkt ‚Guantanamo Bay‘ auf Kuba ein Sondergefängnis zur Unterbringung und zum Verhör von Gefangenen ein, welche der Mitgliedschaft in der Terrororganisation al-Qaida verdächtigt werden. Unter die neu geschaffene Kategorie „ungesetzliche Kombattanten“ fallen auch Kinder

 

29. Januar:

US-Präsident Bush jr. erklärt Irak, Iran, Nordkorea und deren terroristische Verbündete zur „Achse des Bösen“, welche den Weltfrieden bedrohten

 

10. Februar:

Die Niederlande und die Bundesrepublik übernehmen die Führung der ISAF-Truppen in Afghanistan

 

11. April:

Auf der Insel Djerba (Tunesien) verüben Islamisten einen Autobombenanschlag auf eine historische Synagoge, 19 Menschen, darunter 14 Deutsche, sterben

 

27. Juni: Russland wird vollwertiges Mitglied der G8

 

3. August:

Bundeskanzler Schröde lehnt eine Beteilidung der Bundeswehr an einem möglichen Angriff auf den Irak ab

 

12. Oktober:

Islamistische Terroristen töten bei Bombenanschlägen auf Touristen in Bali (Indonesien) über 200 Menschen

 

23. Oktober:

Tschetschenische Terroristen nehmen über 700 Geiseln in einem Moskauer Theater gefangen. Bei der Befreiungsaktion sterben nicht nur die Geiselnehmer, sonden auch über 100 Geiseln

 

20. November:

Die NATO nimmt Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien auf

 

2003

12.-13. Februar: Bei einem Selbstmordattentat bei Riad werden 25 Ausländer getötet

 

14. Februar:

Osama bin Laden erklärt im Namen der al Qaida dem saudi-arabischen Königshaus den Krieg

 

18. Februar:

In Saudi-Arabien wird der Prozess gegen 90 des Terrorismus verdächtigten Personen eröffnet

 

18. März:

Das Bundesverfassungsgericht stellt das Verfahren über ein Verbot der NPD ein, weil zu viele Mitglieder der Parteiführung Informanten (‚V-Leute‘) der Geheimdienste sind

 

20. März:

US-amerikanische und britische Streitkräfte greifen den Irak ohne ein Mandat der Vereinten Nationen an

 

28. April:

US-Soldaten erschießen im irakischen Falludscha 20 Personen und verletzen viele weitere, die gegen die Beschlagnahme eines Schulgebäudes durch US-Truppen demonstriert haben. Trotz verhängtem Ausnahmezutands wachsen die Demonstrationen an

 

12. Mai:

Angriff auf eine Wohnanlage für Ausländer in Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad, 36 Personen werden getötet, über 160 verletzt

 

27. Mai: al Qaida in Saudi-Arabien ruft zum Guerilla-Krieg im Königreich auf

11. August: Die NATO führt fortan die ISAF-Truppen in Afghanistan

9. April: US-amerikanische Truppen dringen in Iraks Hauptstadt Bagdad ein

2. November:

Über dem irakischen Falludscha wird ein US-amerikanischer Hubschrauber mit Raketen abgeschossen, 15 US-Soldaten sterben beim Absturz

 

6. Dezember:

Bewaffnete erstürmen das US-Konsulat in Dschidda (Saudi-Arabien) und nehmen Geiseln

 

13. Dezember: Iraks früherer Machthaber Saddam Hussein wird bei Tikrit gefangengenommen

 

2004

11. März:

Islamistische Terroristen töten durch Bombenanschläge in drei Madrider Bahnhöfen 191 Menschen

 

31. März:

Im irakischen Falludscha werden vier US-amerikanische ‚Sicherheitsberater‘ von Aufständischen getötet. Ihre Leichen werden öffentlich verbrannt und an einer Brücke aufgehängt

 

28. April:

Die Folterung und Vergewaltigung von Gefangenen im irakischen Gefängnis Abu Ghuraib (bei Falludscha) durch US-Soldaten wird durch US-Medien bekannt gemacht

 

Mai bis November:

Falludscha wird von der US-Armee belagert und mit hochgiftigen Waffen beschossen, um die dort versammelten islamistischen Kämpfer zu besiegen

 

29. Mai:

Bewaffnete stürmen zwei Wohnanlagen für Ausländer in al Khobar (Saudi-Arabien) und nehmen 60 Geiseln. Bei der Befreiungsaktion werden 22 Menschen getötet. al Qaida bekennt später seine Urheberschaft

 

1. Juni:

Die NATO reduziert ihre SFOR-Truppen in Bosnien-Herzegowina von 12.000 auf 7.000 Mann

 

1. September:

Terroristen nehmen über tausend Geiseln in einer Schule in Beslan (Nordossetien). Bei deren Befreiung am 3. September sterben über 350 Geiseln

 

2005

10. Februar: Nordkorea gibt bekannt, Atomwaffen zu besitzen

 

20. Februar:

Die israelische Regierung beschließt den Abzug ihrer Truppen aus dem Gazastreifen

 

1. Juli:

Umwandlung des Bundesgrenzschutzes in die Bundespolizei mit zehn Bundespolizeidirektionen, u.a. in Hannover

 

7. Juli:

Islamistische Selbstmordattentäter töten mit ihren Bomben 52 Menschen und verletzen rund 700 in der Londoner U-Bahn und in einem Omnibus

 

2006

24. Februar:

al Qaidas Bombenanschläge auf die weltweit größte Erdöl-Raffinerie Abkaik in Saudi-Arabien schlagen fehl

 

19. Mai:

Der Bundestag entsendet Truppen im Rahmen der ‚EUFOR RD‘ in den Kongo zur Überwachung der dortigen Präsidentschaftswahlen

 

7. Juni:

Durch einen gezielten Luftangriff töten die USA den Führer der al Qaida im Irak, den Palästinenser Abu Mussab al-Sarkawi. Im bombardierten Haus gefundene Dokumente führen zu weiteren Schlägen gegen die al Qaida

 

26. Juni: Abriegelung des Gazastreifens durch die israelische Armee

 

12. Juli:

Israel bombardiert den Süden des Libanon, die vom Iran unterstützte Hisbollah antwortet mit dem Raketenbeschuss Israels

 

31. Juli:

Zwei Libanesische Islamisten platzieren zwei Kofferbomben in Kölner Vorortzügen. Die Bomben explodierten konstruktionsbedingt nicht

 

9. Oktober: Nordkorea führt unterirdisch einen Atomwaffentest durch

 

15. Oktober:

Die al Qaida im Irak ruft einen eigenen Staat aus, der eechs Provinzen des Landes umfassen soll. Die Gruppe Anhänger aus aller Welt auf, sie mit Kämpfern und Geld zu unterstützen

 

6. November:

Ein irakisches Sondertribunal verurteilt Saddam Hussein zum Tode, seine Hinrichtung findet am 30. Dezember statt

 

26. November: Waffenruhe zwischen Israel und den Palästinensern

 

2007

6.-8. Juni: G8-Gipfel in Heiligendamm an der Ostsee; Hauptthema ist der Klimawandel

 

4. September:

Festnahme von drei Mitgliedern der Islamischen Jihad-Union (IJU). Die ‚Sauerland-Gruppe‘ bereitet zu diesem Zeitpunkt einen Sprengstoffanschlag vor. Zu hohen Haftstrafen werden zwei Deutsche, ein Türke und ein Deutsch-Türke, der anschließend ausgebürgert wird

 

2008

17. Februar:

Das Kosovo erklärt sich für unabhängig, am 21. Februar erkennt die Bundesrepublik gemeinsam mit etwa der Hälfte der Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen den Beschluss an. Serbien betrachtet das Kosovo weiterhin als Teil seines Staatsgebietes

 

27. Februar: Beginn einer israelischen Militäroffensive gegen den Gazastreifen

8. August: Georgische Militäroffensive gegen Südossetien. Russische Truppen greifen ein

15.-16. August: Waffenstillstandsabkommen zwischen Georgien und Russland

 

26. August:

Russland erkennt die Unabhängigkeit der früheren georgischen Provinzen Abchasien und Südossetien an

 

2009

25. Mai:

Nordkorea führt einen Atomwaffentest durch, obwohl es im Februar 2007 auf die Entwicklung von Atomwaffen verzichtet hat

 

4. September:

Bei einem von deutschen Führungsoffizieren befohlenen Luftangriff auf entführte und liegengebliebene Tanklastzüge sterben rund hundert afghanische Zivilisten

 

Ploetz 2010; WikiPedia