Motorisierung

Kategorien: Motorisierung

Ihre Modernität führte die Polizei 1966 auf der Internationalen Polizeiausstellung auf dem hannoverschen Messegelände vor. Polizeibehörden aus 18 Staaten, darunter Äthiopien, Afghanistan, Japan, USA, Tschad, Ruanda und Kanada, zeigten 320.000 Besuchern ihren Stand der Technisierung. weiterlesen…

Kategorien: Motorisierung
Die Polizei Hannover präsentiert 1946 ihr erstes Auto nach dem Krieg (Polizeimuseum Nds.)
Die Polizei Hannover präsentiert 1946 ihr erstes Auto nach dem Krieg (Polizeimuseum Nds.)
Kategorien: Motorisierung

Auf der Grundlage eines Verwaltungsabkommens zwischen Bund und Ländern im Jahr 1955 wurde bei den Bereitschaftspolizeien als den ersten Polizeieinheiten die ‚Vollmotorisierung‘ mit geländegängigen Kraftfahrzeugen als Ziel angegeben und vom Bund finanziert. Die Bereitschaftspolizeien der Länder übernahmen die Verpflichtung, für die Kraftfahrausbildung ihrer Beamten zu sorgen.

weiterlesen…

Kategorien: Motorisierung

Jeder Polizeibeamte erhielt die Gelegenheit, vor der Übernahme in den Einzeldienst bei der Bereitschaftspolizei den Führerschein zu erwerben. Für Beamte im Einzeldienst gab es ebenfalls Führerschein-Ausbildungen sowie Weiterbildungen zur Berechtigung von Polizeikraftfahrzeugen für Beamte mit zivilem Führerschein. So wurde die Vollmotorisierung des Einzel- bzw. Revierdienstes vorbereitet.

weiterlesen…

Kategorien: Motorisierung

Die Schutzpolizei wurde in diesen Jahren ein Vorreiter der Motorisierung und verlegte ihren Arbeitsschwerpunkt darauf, den Verkehr im Fluss zu halten, Unfälle und Stauungen rasch zu bearbeiten und zu beseitigen. Ein Beispiel: Zwischen 1946 und 1956 stieg die Zahl der in Hannover zugelassenen Kfz um 680%, die Zahl der Verkehrsunfälle wuchs noch stärker. Ab 1953 starben allein in Hannover jedes Jahr weit über hundert Menschen bei Verkehrsunfällen.

weiterlesen…

Kategorien: Motorisierung

Die wachsende Verbreitung von privaten Telefonanschlüssen und die Leitung der motorisierten Streifen über Funk ermöglichten der Polizeiverwaltung die Auflösung kleiner Reviere in der Fläche, die Bildung großer Reviere und die Abschaffung der Fußstreifen. An die Stelle der persönlich anwesenden Streifenbeamten rückte die Notrufsäule an zentralen Orten der Stadt.

weiterlesen…

Kategorien: Motorisierung

Die Exportmesse Hannover wurde von der britischen Militärregierung angeordnet und fand erstmals 1947 statt. 1950 nahmen erstmals ausländische Aussteller teil. Die rasch wachsende Bedeutung der Messe für die deutsche und europäische Industrie und die Besucherströme verwandelten die Stadt. Obwohl ohnehin schon Knotenpunkt im nordwestdeutschen Eisenbahn- und Straßenverkehr, musste Hannover im Stadtinneren nun ‚autogerecht‘ werden und über entsprechende Leit- und Kontrollsysteme (funkgeleitete Streifenwagen, Fernsehüberwachung, speziell am Aegidientorplatz) für den fließenden Verkehr sorgen. Für die Bereitschaftspolizei wurden Großeinsätze zur Messe eine alljährliche Routine.

weiterlesen…

Kategorien: Motorisierung

Am Himmelfahrtstag 1953 trafen an Hannovers Hauptbahnhof etliche Göttinger Studenten ein, versammelten sich, angeblich angetrunken, um einen Brunnen vor dem Gebäude und kühlten ihre Beine im Wasser. Es entstand ein Auflauf von Passanten. Das Eingreifen der Polizei ließ die Menge auf 10.000 Menschen anschwellen, welche sich gegen die Polizei stellte. Schließlich wurde die Bereitschaftspolizei gerufen und setzte ihren Wasserwerfer ein. Daraufhin entwickelte sich eine Straßenschlacht in der Innenstadt, die bis in die Nacht dauerte.

weiterlesen…