Islamismus

Kategorien: Islamismus

Islamismus ist der Oberbegriff für politische Strömungen, die sich auf den ‚wahren Islam‘ berufen. Wenn Islamisten Gewalt zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele einsetzen, wird vom ‚Islamistischen Terrorismus‘ gesprochen.

Die propagierte Rückkehr zum ‚wahren Islam‘ impliziert die Infragestellung oder – fundamentalistische – Ablehnung aller gesellschaftlichen Entwicklungen, die sich nach der Abfassung des Korans vollzogen haben. Zu nennen sind vor allem Staatlichkeit, Nation, Demokratie, nicht im Koran verankerte Gesetze.

weiterlesen…

Kategorien: Islamismus

Der erste Dschihad der Zeitgeschichte endete 1989 mit dem Abzug der ‚ungläubigen‘ Sowjettruppen aus Afghanistan. Dabei hatten die ‚Mudschahidin‘ (Kämpfer des Dschihad) Hilfe von den USA erhalten.

Von den nun wieder in ihre Heimatländer abziehenden Kämpfern sammelte ihr saudi-arabischer Financier Osama bin Laden die Namen und Adressen, um sie später wieder rekrutieren zu können. Diese Datenbank nannte er al Qaida (‚die Basis‘).

weiterlesen…

Kategorien: Islamismus

Der von al-Qaida organisierte Terror fand global statt. Die Angriffspläne waren stets spektakulär und sollten größtmögliche Aufmerksamkeit erzielen durch gleichzeitige Attentate mit möglichst hoher Opferzahl. Die Angriffe wurden mit größter Rücksichtslosigkeit gegen die Opfer durchgeführt, und die Attentäter hatten nicht vor, ihr eigenes Leben zu retten.

weiterlesen…

19.04.2017 | Kategorien: Islamismus
Khalid Scheich Mohammed nach seiner Verhaftung 2003

Vor einem US-amerikanischen Militärtribunal in Guantanamo Bay auf Kuba legte der ehemalige Chef-Planer der al Qaida, Khalid Scheich Mohammed, im März 2007 ein umfassendes Geständnis ab.

Er unterstrich nicht nur seine Verantwortung für die Anschläge 1993 in New York, 2001 in New York und Washington D.C. Er habe auch Selbstmordattentäter (‚Schuhbomber‘) in zwei Passagiermaschinen platziert, die Ermordung von zwei US-amerikanischen Soldaten in Kuwait und die Anschläge in Bali organisiert.

weiterlesen…

Kategorien: Islamismus

Umfassende Geständnisse wie das von Khalid Scheich Mohammed kamen erst zustande, nachdem führende Mitglieder der al Qaida jahrelang in Geheimgefängnissen der US-Geheimdienste im Ausland (‚black sites‘) verhört und gefoltert worden waren.

weiterlesen…

19.04.2017 | Kategorien: Islamismus
Drei der vier Piloten der Passagierflugzeuge des 11. September 2001 studierten vorher in Hamburg: Mohammed Atta, Marwan al Shehhi und Ziad Jarrah (von links)

Ein weiteres Mitglied der Hamburger Zelle, Said Bahaji, geboren 1975 im emsländischen Haselünne, ist seither flüchtig und soll sich in Waziristan aufhalten.

weiterlesen…